Home > Sprachmaterialienerstellung > Das-kenn-ich-doch-Domino


Das-kenn-ich-doch-Domino

Kategorie:             Sprachmaterialienerstellung

Kleingruppe (unter 5 TN): ja
Kinder (unter 6 Jahren): nein
Dauer: mind. 60 Minuten
TN-Anzahl: unbegrenzt
Aufstellung: im Raum verteilt

Material:     Eine Liste der Germanismen im Tschechischen, eine Liste der Germanismen im Polnischen, großer Würfel (zum Beispiel aus Schaumstoff), große Spielfigur (zum Beispiel eine Whiskyflasche), Papier, (Bunt-)Stifte, evtl. Buntstifte, Zeitschriften mit Bildern, Klebstoff, Schere, kleine Belohnungen (zum Beispiel Süßigkeiten)


Vorbereitung:

Die Spielleitung kopiert Listen mit Germanismen je nach Anzahl der Teilnehmer.

Ablauf:
Die Aufgabe der gesamten Gruppe ist es, ein Domino-Spiel mithilfe der Listen von Germanismen herzustellen. Dabei soll jeder Domino-Stein ca. DIN-A4-Größe haben und die Schrift entsprechend groß sein.
Nachdem die Spielleitung das Prinzip des Domino-Spiels erklärt hat, stellen die Teilnehmer selbst ein Spiel her: Die Wortpaare von den Listen werden dabei auf unterschiedliche Domino-Steine geschrieben. Sie können weitere Wortpaare, die sie währenddessen entdecken, mit einbeziehen.
Nach der Herstellungsphase bekommt jeder Teilnehmer einen oder mehrere Domino-Steine.
Spielphase 1: Zu Beginn wird ein Domino-Stein in die Mitte gelegt. Die Teilnehmer achten darauf, an welcher Stelle sie ihre „Steine“ passend (bedeutungsgleich) anlegen können. Am Ende schließt sich die Kette.
Spielphase 2: Die Spielfigur wird auf ein beliebiges Wort gesetzt. Die Teilnehmer würfeln reihum und ziehen die Spielfigur um so viele Wörter (=Felder) weiter, wie sie Augen gewürfelt haben. Das Wort, auf dem die Spielfigur zu stehen kommt, wird laut vorgelesen und von der ganzen Gruppe wiederholt.

Anmerkungen:
Sowohl im Tschechischen als auch im Polnischen gibt es zahlreiche sogenannte Lehn- und Fremdwörter bzw. Internationalismen. Sie wurden zu einem großen Teil aus dem Deutschen bzw. über das Deutsche übernommen. Daher können Deutsche sie oft leicht verstehen und können sich so auch die Aussprache der tschechischen und polnischen Sonderzeichen leichter aneignen. (zum Beispiel tsch.: fajnšmekr - Feinschmecker, flaška - Flasche, buøt – Wurst; polnisch.: flaszka – Flasche, rynek – Ring, burmistrz – Bürgermeister)

Varianten:  
Zur Herstellungsphase: Die Dominos werden mit Bildern versehen, die die Teilnehmer aus Zeitschriften ausschneiden und aufkleben oder selbst malen und zeichnen können. Ein Domino-Stein besteht aus der Kombination Bild und entsprechendes Wort – es entstehen Domino-Steine in 2 - 3 Sprachen, bei der 1. Spielphase geht es um die Aussprache in der Fremdsprache.

Zu Spielphase 2: Wenn die Zahlen in der anderen Sprache bekannt sind (zum Beispiel durch das Spiel James Blond, spricht der Spieler die Zahlen entsprechend den Augen seines Wurfes aus und alle Teilnehmer zählen laut mit, während die Spielfigur vorwärts gezogen wird.

Zu Spielphase 2: Jedes Wort wird mit einer kleinen Belohnung belegt. Nach dem Würfeln und erfolgreichen Lesen darf der Teilnehmer die Belohnung behalten. Beim Setzen der Spielfigur werden nur noch die Wörter berücksichtigt, auf denen sich noch eine Belohnung befindet.

Das „Das-kenn-ich-doch-Domino“ stellt eine im Wortschatz einfachere Variante zum Domino-Spiel dar.

 

Spielanleitung als Download