Home > Landeskunde und Kultur > Glücksrad


Glücksrad

Kategorie:             Landeskunde und Kultur

Kleingruppe (unter 5 TN): nein
Kinder (unter 6 Jahren): nein
Dauer: mind. 30 Minuten
TN-Anzahl: mind. 9
Aufstellung: im Halbkreis sitzend

Material:     Zettel, Papierbögen, Stifte, evtl. eine Art Roulette bzw. „Glücksrad“



Vorbereitung:
Die Spielleitung schreibt die Aufgaben und Joker in den vertretenen Sprachen auf kleine Zettel auf (eine Frage/ein Joker pro Zettel, mehrsprachig) bzw. druckt und zerschneidet die dreisprachige Vorlage.

Ablauf:
Jede Gruppe vertritt ein Land. Die Aufgaben beziehen sich auf Alltagssituationen in einem anderen Land als ihrem eigenen.  Die tschechische Gruppe spielt z.B. die Deutschen, die polnische Gruppe die Tschechen, usw. Die Ergebnisse werden vor allen aufgeführt und im Anschluss darüber mit den „echten“ Vertretern der jeweiligen Länder diskutiert.

Die Aufgabe jeder Gruppe ist es, möglichst realitätsnahe Antworten zu präsentieren. Die erste Gruppe zieht einen Zettel. Diese ausgeloste Aufgabe wird zuerst in allen Sprachen laut vorgelesen. Die Gruppe soll dann die Antwort auf beliebige nicht traditionelle Art darstellen (z. B. pantomimisch, als Gedicht, Lied, Dialog usw.).

Wenn jemand statt einer Frage den Joker zieht, so handelt es sich um eine Aufgabe für alle Gruppen.

Fragen-Beispiele:
•    Wie empfängt man unerwarteten Besuch?
•    Wie begrüßen sich Kollegen/Kolleginnen am Arbeitsplatz?
•    Ein Neuankömmling betritt eine Gruppe, wer stellt wen vor?
•    Stellt einen typischen Autofahrer dar.
•    Wie verhalten sich Fußgänger bei einer roten Ampel?
•    Mit welchem Trinkspruch stoßen die Leute an?
•    Welche sind die häufigsten Gründe zum Heiraten?
•    Was darf bei keiner Mahlzeit fehlen?
•    Wann schließen die Läden?
•    Womit wollen die Leute keine Zeit verlieren?
•    Wie reagiert man auf Leute in Sportkleidung in der Disco, im Restaurant, auf der Straße?
•    Wie feiern die Leute Geburtstag?
•    Mit wie viel Promille darf man noch Auto fahren?
•    Gehen die Leute eher einzeln oder in Gruppen in die Stadt?
•    Wie verabredet man sich?
•    Wie verhalten sich die Eltern, wenn ihre Kinder schreien?
•    Was versteht man unter „einer Pause von 5 Minuten“?

Diese und weitere Fragen in allen drei Sprachen als Vorlage

Joker–Beispiele:
•    Bildet zusammen ein Gruppenfoto für das Thema „Revolution“.
•    Bildet zusammen ein Gruppenfoto für das Thema „Untergang der Titanic“.
•    Finde einen Partner mit derselben Schuhgröße.
•    Unterhaltet euch in einer Fantasiesprache.
•    Schüttelt die Hände von so vielen Leuten wie möglich.
•    Bildet eine lange Menschenkette und versucht gemeinsam zu tanzen, ohne euch loszulassen.
•    Sucht euch jemanden aus der anderen Gruppe aus und tanzt mit ihm einen wilden Dschungeltanz.
•    Finde einen Partner mit deiner Augenfarbe.
•    Bildet einen Kreis, drei Freiwillige flüstern ihrem rechten Nachbarn ein Wort ins Ohr, der es nach rechts weiterschickt. So gehen die Wörter eine Runde herum.

Anmerkungen:
Bei Gruppen mit niedrigerem Sprachniveau sollte ein Sprachmittler eingesetzt werden.
Um das Spiel interessanter zu machen, könnte man ein Roulette basteln (oder sich aus einem Spiel ausleihen). Mit dessen Hilfe werden dann die Aufgaben ausgelost.
Bei trinationalen Gruppen wird bei jeder Frage auch das Land ausgelost, das die Gruppe darstellen soll (z. B. eine polnische Gruppe zieht und wählt zwischen Tschechien und Deutschland).
 


Spielanleitung als Download